skip to content

Kreisverband

Aktuelle Infos

Aktuelle Informationen

 

Mitglieder des Teamvorstandes besuchen das Europäische Parlament in Brüssel

Im März waren Katrin Engelken-von Oehsen und Martina Rodenburg-Schade vom Teamvorstand zusammen mit anderen politisch interessierten Frauen des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV)  in der Europa-Hauptstadt Brüssel.

Gerechte Aufteilung der Care-Arbeit, Regelung der Migration innerhalb der EU und die Relevanz der Europawahl – diese und weitere Themen wurden im Vorfeld der Europawahl am 9. Juni 2024 mit den EU-Abgeordneten Lena Düpont (CDU), Jan-Christoph Oetjen (FDP) und Viola von Cramon-Taubadel (Bündnis 90/Die Grünen) besprochen.

„In Zeiten, in denen ein Krieg an den EU-Außengrenzen herrscht, ist es wichtig, sich an die Gründungsgeschichte der Europäischen Union zu erinnern. Die EU wurde gegründet, um den Frieden in Europa dauerhaft zu sichern. Daher bin ich als Europäerin verpflichtet, verantwortlich zu handeln und mit meiner Stimme die parlamentarische Demokratie in und für Europa zu stärken. Diese Verantwortung kann ich nur übernehmen, wenn ich gut informiert bin und mir die Vergangenheit bewusst mache“, betonte NLV-Präsidentin Elisabeth Brunkhorst im Vorfeld der Reise. 

Im Gespräch mit Lena Düpont stellte Brunkhorst die Frage, wie das Thema „Gewalt gegen Frauen“ auf europäischer Ebene bearbeitet wird. Es ist ein gemeinsamer europäischer Wert, dass Männer und Frauen innerhalb Europas gleichgestellt sind. Dieser Wert muss sich auch in der gerechten Aufteilung der Care-Arbeit zeigen.

Jan-Christoph Oetjen ermahnte, dass das Thema „Migration“ gerne von Rechtspopulist*innen aufgegriffen wird, um eine gewisse politische Stimmung zu erzeugen, jedoch keine Lösungsvorschläge aus dieser Richtung erarbeitet werden.

Dass keine Person ihr Wahlrecht verschenken darf, wurde im Austausch mit Viola von Cramon-Taubadel deutlich. Von Cramon-Taubadel betonte das Privileg jeder Person in der EU, frei und ohne Angst vor Repressalien wählen zu dürfen.

Der NLV behält das Thema „Europawahl 2024“ im Fokus. „Bei der Europawahl 2024 zählt jede Stimme, um vor Extremismus zu schützen und eine starke bürgerliche Mitte in Europa zu behalten!“, resümiert NLV-Präsidentin Brunkhorst am Ende der Reise ins politische Brüssel. 

 

Übigens: Am 7. Mai 2024 bietet der NLV eine Online-Veranstaltung zum Thema „Europawahl 2024 – Wie funktionieren die europäischen Institutionen und was entscheidet Europa, am Beispiel der ländlichen Räume?“ von 19:00 – 21:00 Uhr an. 
Anmeldung unter https://landfrauen-nlv.de/termine/.

Hohe Auszeichnung für die ehemalige Kreisvorsitzende

Die höchste Auszeichnung, die der Niedersächsische LandFrauenverband zu vergeben hat, die Silberne Biene mit Niedersachsenwappen, darf nun auch unsere ehemalige Kreisvorsitzende Anne-Katrin Bullwinkel tragen.

Im Rahmen der Feier zum 75-jährigen Jubiläum ihres Landfrauenvereins Rade und Umgebung erhielt Anne-Katrin Bullwinkel dieses besondere Ehrenzeichen durch die NLV-Präsidentin Elisabeth Brunkhorst verliehen.

Seit 1982 gehört Anne-Katrin Bullwinkel dem Landfrauenverein Rade an, von 2004 bis 2018 war sie als erste Vorsitzende aktiv. Heute ist sie die Ortsvertreterin für Rade. Bei uns im Kreisverband war sie von 2011 bis 2017 zunächst Beisitzerin und danach bis 2022 unsere Vorsitzende.

Elisabeth Brunkhorst würdigte in ihrer Laudatio das langjährige, herausragende ehrenamtliche Engagement Anne-Katrins für die Landfrauenarbeit.

Delegiertenversammlung des KreislandFrauenverbandes Osterholz

Am 21. Februar 2024 fand unsere diesjährige Delegiertenversammlung statt. Katrin Engelken-von Oehsen begrüßte die Delegierten aus allen 11 Ortsvereinen des Kreisgebiets und einige Gäste im Vereinsheim Pennigbüttel. Der Tätigkeitsbericht des Kreisvorstandes wurde in diesem Jahr von Martina Rodenburg-Schade vorgestellt.

Im Anschluss daran präsentierte die scheidende Kassenführerin Sigrid Knoop zum letzten Mal den Jahreskassenbericht 2023 des Kreisverbandes. Die seit Jahren immer wieder einwandfreie Kassenführung und Dokumentation wurde von den Kassenprüferinnen auch in diesem Jahr wieder bestätigt. Sie übergibt eine wohlgeordnete Kasse an ihre Nachfolgerin.
Auf Empfehlung der Kassenprüferinnen wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

In diesem Jahr standen turnusmäßige Wahlen auf dem Programm. Für weitere vier Jahre wurde Katrin Engelken-von Oehsen in ihrem Amt als Mitglied des Teamvorstands bestätigt. Die Position der Schriftführerin war neu zu besetzen. Künftig wird Heidi Murken den Vorstand als Schriftführerin verstärken. Nach 13 Jahren Vorstandsarbeit im Kreisverband kandidierte die Kassenführerin Sigrid Knoop nicht erneut. Die Nachfolge übernimmt künftig Urte Stölting. Auch die Besitzerin Lena Kück kandidierte nicht erneut. Durch ihr Ausscheiden und den Positionswechsel von Urte Stölting, waren zwei neue Beisitzerposten zu besetzen. Die Wahl entfiel auf Wiebke Burgtorf und Barbara Lüers, die den Vorstand für die nächsten vier Jahre komplettieren.
Zudem wurden zwei neue Kassenprüferinnen gewählt.

Das Vorstandsteam bedankte sich bei Sigrid Knoop für ihre langjährige Tätigkeit als Kassenführerin im Vorstand des KreislandFrauenverbands und bei Lena Kück für ihre Tätigkeit als Beisitzerin. Lena wird dem KreislandFrauenverband als Mitglied des Arbeitskreises „Aktive Bäuerinnen“ weiter erhalten bleiben.

Das Landvolk wurde repräsentiert vom Kreislandwirt Stephan Warnken, der über die aktuellen Projekte des Landvolks im Kreis Osterholz berichtete und Einblicke in die aktuelle Situation der Landwirtschaft in diesen bewegten Zeiten gab.

Nachdem Hanna Grube vom Teamvorstand über Neues vom nlv und über anstehende Termine und Veranstaltungen im Kreisverband berichtet hatte, endete ein arbeitsreicher und gelungener Abend.

Solidarität steht in der Gemeinschaft der Landfrauen im Focus. Wir haben an diesem Abend unser Spendenschwein großzügig gefüllt. Der Erlös soll den Hochwassergeschädigten in unserem Kreisgebiet zugehen.


Reisen mit dem Kreisverband

Es ist wieder soweit: Landfrauen gehen auf Reisen. Vom 06.06. bis zum 15.06.2024 führt uns die Reise in diesem Jahr nach Usbekistan. Wir tauchen ein in die verzaubernde Atmosphäre Usbekistans und den "Zauber der Seidenstraße".  Die Rundreise führt von uns Tashkent - der modernen Metropole und Hauptstadt mit ihren breiten Boulevards, modernen Gebäude und Museen - durch atemberaubende Landschaften entlang der Großen Seidenstraße. Wir besuchen Samarkand - die zweitgrößte Stadt Usbekistans, Bukhara - deren Alstadt zum UNESCO Weltkulturerbe zählt,  Khiva - die faszinierende Oasensatdt,  Ayaz Kala - die antike Siedlung mit Jurtencamp und Urgentch. Von dort geht es zurück nach Tashkent.

 

Alle Einzelheiten zur Reise entnehmen Sie bitte dem Reiseflyer.  Ansprechpartnerin für Auskünfte und Anmeldungen zur Reise ist Hildegard Mattfeld, Ritterhude, Tel. 0421 - 63 70 09.

Übergabe der Vereinslaptops - Projektabschluss

Am 20. November war es endlich soweit: mit der Übergabe der Laptops an unsere Ortsvereine konnte unser Digitalisierungs-projekt abgeschlossen werden. Im Rahmen der Großen Vorstandsversammlung des erweiterten Kreisvorstandes im Heimathaus in Hambergen-Ströhe übergab Martina Rodenburg-Schade die vom Kreisverband angeschafften Laptops an die Vorsitzenden der Ortsvereine.

Die Ausstattung mit den Vereinslaptops ermöglicht es unseren Ortsvereinen und dem Kreisverband, das Vereinsmanagement weiter zu digitalisieren und sich für die Zukunft besser zu rüsten.

Wir danken ganz herzlich der Vielzahl an Geldgebern und Sponsoren, ohne deren großzügige Unterstützung die Anschaffung der Laptops nicht möglich gewesen wäre.

Unser Dank geht an die Albert Reiners Stiftung, das Autohaus Dieckmann, die Bürgerstiftung Arnholt, Herrn Mark Benn von der Niederlassung Bremen der Dekra Automobil GmbH, die Firma Edeka Winkler, die Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz, Herrn Henning Kuse, die RaiSa Schwanewede, die Rolf und Hannelore Kähler Stiftung, Frau Regina Tietjen OHZ, die VGH Versicherungen Claas Peter Meyerdierks Worpswede, die Volksbank im Elbe-Weser-Dreieck eG, die Volksbank eG Osterholz-Bremervörde, die Volksbank Worpswede eG und die Wundertruhe Schwanewede.

Nach der feierlichen Übergabe war noch Gremienarbeit angesagt. Verschiedene Punkte der Landfrauenarbeit waren zu erörtern.

Spendenübergabe für gute Zwecke

Im März haben wir zusammen mit den Rotary Clubs aus dem Landkreis Osterholz und dem Förderverein Lions Club Osterholz e.V. das Wohltätigkeitskonzert mit dem Heeresmusikkorps Hannover veranstaltet.

Nun endlich konnten der grandiose Spendenerlös von fast 9.000 Euro an drei Organisationen übergeben werden. Martina Rodenburg-Schade aus unserem Vorstandsteam war dabei, als die DLRG Osterholz-Scharmbeck 2.000 Euro, die Lilienthaler Tafel 2.500 Euro und die Osterholzer und Schwaneweder Tafeln 4.200 Euro im Rathaus Osterholz-Scharmbeck im symbolischen Geldsäckel erhalten haben.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Konzert des Heeresmusikkorps in der Stadthalle geben. Am 25. April 2024 werden uns die Musiker wieder mit ihrem großartigen Repertoire begeistern und Spenden gesammelt.

 

Ein Melkhus, das zu Ihnen kommt

Seit mehreren Jahren gibt es im Landkreis Osterholz an vier Standorten das Melkhus. Für viele Fahrradfahrer, Spaziergänger und sonstige Ausflügler sind die „Milchtankstellen“ ein beliebtes Ziel. Eine Übersicht der Melkhüs im Landkreis finden Sie hier.


Das Landvolk der Region hat für gesundheitsbewusste Interessierte das Angebot durch ein mobiles Melkhus erweitert.
Das mobile Melkhus kann man für viele Veranstaltungen mieten. Zum Beispiel bei einem Hof-, Dorf-oder Strassenfest oder einem Schulfest ist das Angebot von frischen und leckeren Milcherzeugnissen eine willkommene Abwechslung.
Das mobile Melkhus ist mit einer Kühlung ausgestattet. So können Joghurt- und Quarkspeisen, Milchshakes, Kuchen und Puddinge hygienisch einwandfrei angeboten werden.
Die Vermietung des mobilen Melkhus organisiert der Kreisverband der Landfrauen des Landkreises Osterholz-Scharmbeck.
Bei Interesse melden Sie sich unter der Telefonnummer 04208/ 2417 oder per Fax 04208/2499.

Up